Fairteiler

Die Urlaubszeit steht kurz bevor und Sie haben, noch Gemüse, eine angebrochene Packung mit Eiern sowie zwei Becher Joghurt, die in einer Woche verfallen im Kühlschrank? Zudem liegt noch Obst im Obstkorb? Eins ist klar: Die Lebensmittel sind verdorben bis den Urlaub vorbei ist. Anstatt die Lebensmittel wegzuwerfen, ist der Fairteiler-Schrank die Lösung:

Der Fairteiler Schrank Markdorf ist für alle die Lebensmittel spenden oder mitnehmen wollen offen.

Er wurde in Kooperation mit Foodsharing ins Leben gerufen.

Foodsharing ist eine 2012 entstandene Initiative gegen Lebensmittelverschwendung, die überproduzierte und nicht gewollte Lebensmittel vor der Tonne „rettet“ und sie unentgeltlich an Interessierte, Bedürftige und Organisationen verteilt. Ziel ist es, die Wertschätzung für Lebensmittel zu steigern, Menschen für das Thema zu sensibilisieren und sich aktiv gegen die Ressourcenverschwendung einzusetzen.

Regeln dabei sind:

  • Keine gekühlten Lebensmittel
  • keine Alkoholischen Lebensmittel
  • nichts Selbstgemachtes (außer zum Beispiel Marmelade und Honig)
  • keine geöffneten und angefangenen Packungen
  • Verpackungen müssen das Mindesthaltbarkeitsdatum erkennbar sein
  • Keine zubereiteten Speisen
  • Nicht nach Ablauf des Verbrauchsdatum

Das Angebot Fairteiler Schrank Markdorf ist ein studentisches Projekt unseres Studierenden Carola Probst, die selbst registrierte Saverin bei Foodsharing e.V. ist. Sie wird über der Praxissemester hinaus, zuständig sein für die hygienischen und organisatorischen Abläufe.

Der Schrank steht neben dem Eingang des MGH.

Wir freuen uns auf das Nehmen und Geben.