DiLeSe: Digitalisierung – Lebensqualität – Selbstbestimmung

Digitalisierung
Lebensqualität
Selbstbestimmung

Mit dem Projekt DiLeSe fördert das Mehrgenerationenhaus unser umfassendes Schulungsangebot zu allen Fragen rund um das Thema Digitalisierung.

Ein Team wird Interessierte von der Handy, Tablet- und Computerbenutzung über das Online-Banking bis hin zu Sicherheit, Reisebuchung, Spielen und Kommunikation mit z.B. WhatsApp ausbilden

Mit der Digitalisierung werden alle Menschen in allen Lebensbereichen und Lebenslagen konfrontiert. Beispielsweise findet ein Umbruch in der Interaktion mit Menschen statt. Durch digitale Vernetzung besteht einerseits die Gefahr einer sozialen Isolation, wenn reale Kontakte nicht mehr gelebt werden (können), andererseits kann einer Vereinsamung durch Digitalisierung vorgebeugt werden ( z.B. bei Immobilität). 

Besonders ältere Menschen sind unsicher und/oder ungeübt im Umgang mit digitalen Medien und Geräten. Durch Digitalisierung kann mehr Teilhabe ermöglicht werden. Diesen Herausforderungen will sich unser Projekt stellen. 

Bürger von Markdorf, insbesondere Senioren, sollen Kompetenzen für das digitale Zeitalter (=digitale Souveränität) erlangen. Angedacht sind zum Teil aufeinander aufbauende Einzelmodule, sowie Inputvorträge mit anschließendem Einzelcoaching oder Präsenzkurse. 

Eine sehr umfassende individuelle Unterstützung soll vorwiegend durch jugendliche Paten und Senior-Experten erfolgen. 

Da die Gefahr einer Vereinsamung besteht, werden gelebte, reale Kontakte einen weiteren Schwerpunkt des Projekts bilden. Dieser persönliche Kontakt wird einmal durch die Patenschaftsidee und zum anderen durch pädagogisch begleitete Gruppenprozesse hergestellt. 

Bisher fanden folgende Kurse statt:

Thema
„Anfängerkurs: Ich lerne mein Gerät kennen (Smartphone)“
Nach dem Kurs sind Sie mit Ihrem Gerät vertraut, indem Sie sicher telefonieren, hilfreiche Apps bedienen, Fotos und Videos erstellen können sowie wichtige Begriffe kennenlernen und das Tippen, Wischen, Ziehen beherrschen.
„Anfängerkurs: Ich lerne mein Gerät kennen (Tablet)“:
Nach dem Kurs sind Sie mit Ihrem Gerät vertraut, indem Sie sicher hilfreiche Apps bedienen (z.B. Mediathek oder YouTube), Fotos und Videos erstellen können sowie wichtige Begriffe kennenlernen und das Tippen, Wischen, Ziehen beherrschen.
E-Mail:
Nach dem Kurs kennen Sie die Grundlagen und können sicher E-Mails versenden und empfangen sowie Anhänge öffnen und selbst versenden.
Videotelefonie / Skype:
Nach dem Kurs kennen Sie die Vor- und Nachteile der gängigsten Anbieter und können am Beispiel von Skype mit einer oder mehreren Personen per Video in Kontakt treten.
Suchen und Finden im Internet:
Nach dem Kurs kennen Sie die Wege ins Internet und können beliebige Inhalte dort finden (z.B. sämtliche Öffnungszeiten, Lieblingszeitung oder –musik, Rezepte und vieles mehr).
Reisen buchen / Fahrkarten
Vortrag Online Banking:
Die Referenten erläutern den Zuhörern, welche Voraussetzungen für Online-Banking notwendig sind und welche Themenbereiche es im Online-Banking gibt. Gemeinsam mit den Teilnehmern werden die Vorteile des digitalen Bankings für den Nutzer erarbeitet. Zum Abschluss wird das Wissen in einer kleinen Fragerunde vertieft .
geplanten Schulungstermine

Für alle genannten Kurse ist eine Anmeldung erforderlich. Telefon-Nr. 07544 / 912 965 oder per mail an info@mgh-markdorf.de

Die Kurse werden in kleinen Gruppen und unter Berücksichtigung der Corona-Vorschriften durchgeführt und finden im Mehrgenerationenhaus, Spitalstraße 3 statt.

Nach den Herbstferien bieten wir bei Bedarf auch Facebook-, Fotoverwaltung sowie PC- Kurse an. Bitte direkt im Büro anfragen, Telefon 07544 / 912 965

Ansprechpartnerin: Renate Hold, Telefon: +49 7544 – 91 29 65

Dieses Projekt wird gefördert von: